Holzfeuchte messen

Morsoe Holzfeuchte Messgerät

Ihr Brennholz sollte keinesfalls mehr als 15% Restfeuchte haben, weniger wäre besser. Ansonsten sollte es an einem luftigen Platz trocknen. 

Wenn Ihr Holz im Ofen liegt, zischt und nur schwer anbrennen will, ist es zu nass. Dann ist die Nässe bereits im Ofen und im Schornstein. Besser wäre es, die Feuchte vorher zu messen.

Das Verbrennen von zu nassem Holz macht keine Freude:

  • Das Holz brennt nur schwer an
  • Es gibt kein schönes Flammenbild
  • Die Scheibe verrußt
  • Schornstein und Ofen können Schaden nehmen
  • Es kann Glanzruß im Schornstein geben, schlimmstenfalls einen Kaminbrand
  • Es kann zähflüssige schwarze Flüssigkeit aus dem Rohr austreten und am Rohr oder (noch hässlicher) an der Wand herunterlaufen. Die schwarzen Rückstände lassen sich sehr schlecht entfernen.
  • Brennbare Gase werden wegen zu geringer Temperatur nicht gezündet, es entstehen Schadstoffe für die Umwelt wie Kohlenmonoxid und Kohlenwasserstoffe z.B. Methan

 

Tipp: Falls Ihr Holz noch trocknen muss, können Sie bei uns jederzeit trockenen Brennstoff bekommen.

 

 

Kontakt

Haus-Comfort-Studio Darmstadt GmbH
Bad Nauheimer Str. 1
64289 Darmstadt 
Telefon 0 61 51 - 9 71 99 45 

eMail: kaminofen-darmstadt@online.de

Unsere Ausstellung bleibt dauerhaft geschlossen

Herr Mangold ist mobil erreichbar unter

0174 - 1617105

In dringenden Fällen wenden Sie sich gern an unser Geschäft in Ludwigshafen.